Infobörse

Hier finden Sie interessante Mitteilungen der Wirtschaftsinitiative und Anfragen und Angebote aus den Reihen der Vereinsmitglieder.

Sie sind Vereinsmitglied und möchten auch etwas einstellen?

Senden Sie uns einfach Ihre Daten in einer für uns verwendbaren Form (PDF-Dokumente, max. zwei Stück) unter Angabe der Rubrik.

Nina Rottherm

Geschäftsstelle

Mail an Nina Rottherm

Bewerbungen und Stellenangebote

  • 25.03.2020 | Initiativbewerbung im Bereich Management, Innovation, Marketing

    Über unser Mitglied Christoph Rodermund erreichte uns diese Bewerbung. Sollten Sie eine entsprechende Stelle in Ihrem Unternehmen zu besetzen haben, können Sie gerne direkten Kontakt mit dem Bewerber aufnehmen.

    Lebenslauf

    Zeugnisse und Zertifiakte

Gewerbeimmobilien / Gewerbeflächen

Veranstaltungen

Sonstiges

  • 05.05.2020 | Auf Distanz - Produkte präsentieren, beraten und verkaufen

    Produkte präsentieren, beraten und verkaufen - auf Distanz auch in Zeiten von Corona - und als zukunftsweisendes virtuelles Vertriebskonzept.

    Wie Sie Ihre Umsätze absichern und auch in Krisenzeiten (Corona) Ihre Produkte für Ihre Kunden zugänglich machen und lebensecht präsentieren. Mit virtuellen Erlebnissen und Produktpräsentationen zu jeder Zeit und von jedem Ort beraten, Neuheiten vorstellen (anstelle von Präsenz-Messen) und verkaufen. Wir wissen wie täuschend echte und realitätsnahe virtuelle Welten geschaffen werden, denn wir schützen und retten damit beim DRK Leben. Wir laden Sie ein, mit den VR-Profis des DRK ins Gespräch zu kommen. Getreu dem Motto „Wir sind Hilfe“ unterstützen wir Sie sehr gerne bei Ihren neuen, zukunftsweisenden und Vertriebskonzepten mit virtueller Realität (VR).

    https://ausbildung-mit-vr.de/virtuell-praesentieren-und-verkaufen/

  • 21.04.2020 | BOT: Unterstützung in der Krise

    Unser langjähriges krisenerprobtes IWKH- Mitglied Frau Oehlmann bietet Unternehmer*innen ein umfassendes dreistufiges Online-Krisenbewältigungs-Programm, das durch wöchentliche 1:1 Video-Gespräche ganz individuell auf Sie abgestimmt wird. Damit ist sichergestellt, dass Sie auf Ihrem aktuellen Status basierend mit ihr zusammen Ihre eigenen Strategien und Lösungen entwickeln. Sowohl Ihr Unternehmen als auch Sie als Unternehmer*in stehen im Fokus. Das Unternehmen braucht konkrete Lösungen und Liquidität, die unternehmerische Person unter Beachtung psychologisch unter Druck stattfindender Mechanismen Druckentlastung und Ermöglichung von Lösungsfindung.
    Das Soforthilfeprogramm beinhaltet eine 6-wöchige intensive Zusammenarbeit, die Hindurchbegleitung 6 Monate und das Mentoring-Programm 12 Monate. Durch die enthaltene individuelle Unterstützung – Strategie ist im Programm Chefsache - ist die Kapazität begrenzt.

    Was Frau Oehlmann als Krisencoach neben eigenen Krisenerfahrungen noch für Sie nutzt: Arbeits- und Organisationspsychologie, Controlling Mittelstand, Management komplexer Probleme, Psychoonkologie (bedrohliche Krankheiten), Stressmanagement u.w..

    Um mit ihr in Kontakt zu treten und Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten wählen Sie bitte 05266 – 992544, schreiben ihr eine Email an bot@optimiererin.de  oder sichern sich direkt ein kostenfreies Strategiegespräch auf: https://oehlmann.youcanbook.me/ oder wenden Sie sich an die IWKH unter 0 52 21 13 846 70.

    Weitere Informationen zu Beate Oehlmann www.beate-oehlmann.de

  • 21.04.2020 | Förderungen in Zeiten der Corona-Krise

    Unser Mitglied sequentia - Gesellschaft für Mittelstandsentwicklung Kuhlmann & Thöle GbR möchte Sie auf diese guten Nachrichten im Hinblick auf eine mögliche Förderung während der Corona-Krise hinweisen:

    "Gerade haben wir die aktuelle Rund-Mail der IWKH gelesen und begrüßen Ihren Appell zur gegenseitigen Unterstützung sehr.
     
    In diesem Zusammenhang freut uns daher umso mehr, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unsere Gesellschaft für Mittelstandsentwicklung von der BAFA als KMU-Beratungsunternehmen autorisiert wurde. Damit erhalten wir die Berechtigung, für und im Namen unserer Mandanten zielgerichtete Förderprogramme zu beantragen und qualifiziert zu begleiten.
    Bemerkenswert ist, dass aufgrund der aktuellen Situation die BAFA vorrübergehend bis zu 100% der anfallenden Beraterkosten für die von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen übernimmt!

    Sollten Sie aus dem Kreis der Mitgliedsunternehmen mit Problemenstellungen oder Anfragen aus dem Themenkreis KMU-Förderprogramme (speziell Digitalisierung, allg. Qualifizierungsmaßnahmen, Investitionsfinanzierungen, Liquiditätssicherung) konfrontiert werden, dürfen Sie diese Informationen gerne weiterleiten."

    Bei Interesse können Sie sich gerne direkt mit Jochen Kuhlmann (Tel. 05224 911 843 oder E-Mail: jochen.kuhlmann@sequentia-consulting.de) in Verbindung setzen.

     

  • 25.03.2020 | Covid-19: NRW-Soforthilfe 2020

    Hier teilen wir mit Ihnen Informationen der Interkommunalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH zur NRW-Soforthilfe 2020 aufgrund der Corona-Krise:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie hatten in den letzten Tagen Kontakt zu uns aufgenommen, um sich in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Situation über mögliche Soforthilfen des Bundes zu informieren. Heute können wir Ihnen nun einige Informationen zur heute verabschiedeten NRW-Soforthilfe 2020 geben.

    Um den Schaden für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen in Folge der Corona-Krise abzufedern, hat der Bund ein Soforthilfeprogramm Corona aufgelegt. Die Landesregierung hat beschlossen, das Angebot des Bundes 1:1 an die Zielgruppen weiterzureichen und dabei zusätzlich den Kreis der angesprochenen Unternehmen noch um die Gruppe der Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten zu erweitern. Bitte entnehmen Sie hier alle relevanten Informationen (https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020). Der Bund arbeitet an dem elektronischen Antragsverfahren. ​Die Website mit den elektronischen Antragsformularen wird am Freitag (27. März 2020) im Laufe des Tages online gehen. Der Link wird Ihnen auf der Webseite zur Verfügung gestellt. Bitte haben Sie bis dahin noch ein wenig Geduld.

    Wir wissen, dass die aktuelle Situation für Unternehmen jeder Größe und auch für Verbraucher einen enormen Belastungstest bedeutet und dass sich einige von Ihnen in einer erstzunehmenden Notlage befinden. Wir bemühen uns deshalb fortlaufend um neue Lösungen und Informationen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen, und nutzen unsere Ressourcen, um Sie bestmöglich zu unterstützen. Sofortige Antworten auf viele Ihrer Fragen finden Sie auf unserer Webseite, die wir stets mit aktuellen Informationen bearbeiten.

    Gerne sind wir auch weiterhin für Sie da!

    Danke, dass Sie uns Ihr Vertrauen schenken und vor allem: bleiben Sie gesund!

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Seggewiß
    Geschäftsführung

  • 02.03.2020 | Arbeitergeberdarlehen haben ihre Tücken

    Das Arbeitsleben ist bunt. Oftmals helfen Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern bei Liquiditätsproblemen und überweisen einen Vorschuss aufs Gehalt oder vereinbaren ggf. unabhängig davon einen Darlehensvertrag.

    Einen vom Bundesarbeitsgericht entschiedenen Fall, in dem ich den Arbeitgeber vertreten habe, habe ich zum Anlass genommen, die in der Tat relativ komplizierte Sach- und Rechtslage in einem Beitrag der NWB, Juli-Heft, auf den Punkt zu bringen. Diesen Beitrag finden Sie auf unserer Homepage unter dem Punkt

    https://www.hambruch-voss.de/content/inhalte/info_center/top_themen/index.html

    Es handelt sich insbesondere um die Überprüfung eines solchen Vertrages vor dem Hintergrund des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, das auch im Arbeitsrecht gilt. Oftmals sind nämlich solche Klauseln zu Lasten des Arbeitnehmers unwirksam.

    Auch geht es um die interessante Frage, wann Verwirkungsklauseln, die zwischen den Parteien vereinbart werden, vor dem Hintergrund der Rechtsprechung zur AGB-Problematik unwirksam sind.

    Sollten Sie Fragen zum dort angesprochenen Problem oder auch sonst allgemein haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Gero Brünger
    Rechtsanwalt

  • 02.10.2019 | Ehrenamtliches Projekt mit Unterstützung von Amazon und dem Stifterverband sowie von digital.engagiert

    Mit Hilfe der VR-Brillen können die ehrenamtlichen Rettungssanitäter virtuell in verschiedene Übungsszenarien eintauchen. Mit dieser Idee überzeugte das DRK Herford auch bei der Förderinitiative digital.engagiert von Amazon und dem Stifterverband.

    Hier gelangen Sie zum Video, bei dem u.a. auch unser Mitglied STUDIO OH ehrenamtlich mitgewirkt hat.

  • 19.06.2019 | Herforder Eishockey Verein: Spezielles Angebot für IWKH-Mitglieder

    Der Herforder Eishockey-Verein bietet unseren Mitgliedern Werbung im größten Publikumsmagneten im Kreis Herford an und das zum günstigen Selbstkostenpreis. Hier finden Sie eine Übersicht der Angebote (Nettopreise) sowie Kontaktmöglichkeiten