Infobörse

Hier finden Sie interessante Mitteilungen der Wirtschaftsinitiative und Anfragen und Angebote aus den Reihen der Vereinsmitglieder.

Sie sind Mitgliedsunternehmen und möchten auch etwas einstellen?

Senden Sie uns einfach Ihre Daten in einer für uns verwendbaren Form (PDF-Dokumente, max. zwei Stück) unter Angabe der Rubrik.

Nina Rottherm

Geschäftsstelle

Mail an Nina Rottherm

Bewerbungen und Stellenangebote

  • 12.10.2020 | Dreijährige Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten (m/w/d)

    Unser Mitglied, die Kanzlei Wüstneck, bietet die Möglichkeit der Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten (m/w/d) an.

    Detaillierte Informationen finden Sie im Flyer.

Gewerbeimmobilien / Gewerbeflächen

Veranstaltungen

  • 17.02.2021 | "Inside it's OWL" - Vortragsreihe mit CirQuality OWL

    Unser Mitglied Energie Impuls OWL informiert über folgenden Vortrag:

    Mit CirQuality OWL erarbeiten wir Lösungen für unsere Unternehmen, um sich für die wachsenden Märkte und Marktanforderungen der Circular Economy zu qualifizieren.

    Ohne die Kompetenzen der Digitalisierung – wie sie im Spitzencluster it’s OWL vorangetrieben werden – sind zirkuläre Wertschöpfungsmodelle kaum noch denkbar. Sie erlaubt die Nachverfolgbarkeit von Werkstoffen und Komponenten, erleichtert den Entwicklern eine zirkulär orientierte Konstruktion und ermöglicht auch den Herstellern die neuen Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle. Aber auch gerade die exponentielle Verbreitung von mikroelektronischen Komponenten im Digitalisierungszeitalter erfordert eine frühzeitige Strategie zur Rückgewinnung und Wiederverwertbarkeit wertvoller Komponenten.

    In der Vortragsreihe „Inside it´s OWL“ verbinden wir uns mit dem Spitzencluster durch hochkarätige Impulse aus Forschung und Wirtschaft:

    Circular Economy verändert die internationalen Märkte - höchste Zeit für ein neues betriebliches Modell von Qualität und Wertschöpfung

    Online-Veranstaltung
    am Mittwoch, 17. Februar 2021
    von 16 – 17 Uhr

    Referenten:

     

    • Stefan Rohrmus: Stefan Rohrmus, Wirtschaftsingenieur, Manager Nachhaltigkeit im Unternehmen Schüco International KG. Das Unternehmen gehört zu den Pionieren der modernen technischen Circular Economy. Er war als Qualitätsmanager in der Daimler AG tätig und seit 2006 bei der Schüco International KG für die Qualitätsplanung, führte das Umweltmanagementsystem und die carbon footprint Bewertung des Unternehmens ein, verantwortet die Cradle to Cradle Zertifizierung der Schüco-Systeme, ist Fachmann für Gebäudezertifizierungssysteme und Nachhaltigkeitsstandards in der Lieferkette. Mitglied des standard committee der Aluminium Stewardship Initiative (ASI), die Ende 2017 den weltweit ersten Standard für verantwortliches Aluminium auf den Markt gebracht hat.
    • angefragt: Prof. Dr. Martin Faulstich: Vorstand des INZIN Institut für die Zukunft der Industriegesellschaft in Düsseldorf und Lehrstuhlinhaber des Fachgebietes „Ressourcen- und Energiesysteme“ an der TU Dortmund. Er war Vorsitzender des Sachverständigenrates der Bundesregierung in Berlin (Entscheidungsfindung für die Energie- und Rohstoffwende), ist Co-Vorsitzender der Ressourcenkommission am Umweltbundesamt, im Stiftungsrat der Daimler und Benz Stiftung, Kurator des Ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Wissenschaftlicher Beirat des Potsdam-Instituts für Klimaforschung, im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft, Vice Chairman der CEC4EUROPE Circular Economy Coalition for Europe und Stellvertretender Beiratsvorsitzender des VDI Zentrums Ressourceneffizienz. 
    • Klaus Meyer: Energie Impuls OWL und VDI OWL, Konsortialführer CirQuality OWL

    Anmeldungen sind hier möglich. Den Teilnahmelink erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

    Weitere Informationen zu der Vortragsreihe Inside it´s OWL finden Sie hier.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
     

  • 03.03.2021 | KiOWL: Einladung zum Praxisforum Kunststofftechnik (online)

    Kunststoffe in OWL e. V. informiert wie folgt:

    Am 03. März 2021 veranstaltet des VDWF e.V., ein Praxisforum Kunststofftechnik (online) mit vielen interessanten Beiträgen rund um das Thema Nachhaltigkeit.

    Kompakte Vorträge, Praxistipps und als eines der Highlights, die Keynote des Zukunftsforschers Matthias Horx zum Thema "Thechnolution" sind abwechslungsreiche Inhalte des Praxisforums. Kunststoffe in OWL e.V. ist als Partner mit dabei. Das detaillierte Programm finden Sie im Flyer.

    Die Anmeldung ist kostenfrei und über das Anmeldeformular auf der Homepage des VDWF möglich.

    Datum: 03.03.2021
    Uhrzeit: 13 bis 16 Uhr
    Ort: Online

  • 03.03.2021 | FlexiEnergy - Workshop Simulations- und Optimierungsmethoden zur Entscheidungsunterstützung bei der Planung von Energienetzen

    Unser Mitglied EnergieImpuls OWL e. V. lädt zu folgender Workshopreihe ein:

    Vor dem Hintergrund einer steigenden Nachfrage nach Energie und der Endlichkeit fossiler Energieträger wie Öl und Gas wird der Anteil von Strom aus Wind und Sonne am Bruttoendenergieverbrauch deutlich zunehmen. Doch der Weg dahin ist noch weit. So stellt sich die Frage, wie unter einer zunehmend volatilen Energieerzeugung das zukünftige Energiesystem gestaltet werden soll.

    Eine integrierte Betrachtung der Sektoren Strom, Gas, Fernwärme und Mobilität bei der Planung von Energiesystemen bietet die Möglichkeit, Synergien zwischen verschiedenen Energieträgern zu nutzen. So können Energiesysteme trotz steigender Anforderungen kosteneffizienter, CO2-ärmer und robuster gestaltet werden. Durch die sektorübergreifende Betrachtung steigt jedoch auch die Komplexität im Planungsprozess.

    Im Projekt FlexiEnergy entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Wirtschaft daher ein Entscheidungsunterstützungssystem, welches die beteiligten Akteure wie Versorgungsunternehmen, Netzbetreiber und die Politik in diesem Planungs- und Transformationsprozess unterstützt und konkrete Handlungsempfehlungen zur zukünftigen Gestaltung von Energiesystemen liefert.

    In einer Workshopreihe diskutieren wir an drei Terminen Ergebnisse aus dem Projekt. Nach den im Projekt entwickelten innovativen Geschäfts- und Tarifmodellen fokussieren wir uns im 2. Workshop

    am Mittwoch, 3. März 2021, 14 – 16 Uhr (Online-Veranstaltung)

    nun auf die im Projekt entwickelten Simulations- und Optimierungsmethoden, die zukünftig zur Planung und Gestaltung von Energienetzen eingesetzt werden sollen. Dabei widmen wir uns den folgenden Fragestellungen: Welche Werkzeuge zur Simulation und Optimierung unterstützen bei den komplexen Fragen der Netzplanung? Welche Eingabedaten müssen vom Planer definiert werden? Wie fließen verschiedene Zukunftsszenarien in die Berechnung der Ergebnisse ein? Und welcher Mehrwert ergibt sich aus den neuen Methoden in Bezug auf die Reduzierung der Ausbaukosten und der Stärkung der Netzstabilität?

    Das Programm finden unter https://www.flexi-energy.de/forschungsprojekte/flexienergy-veranstaltungen/workshop-simulation-optimierung.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.flexi-energy.de.

    ANMELDUNG: Anmeldungen sind möglich bis zum 26. Februar 2021 unter folgender Online-Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

     

  • 23.02.2021 | Wertvolles aus 2020 – ein Virus animiert zum Wandel!

    Die Kreiswirtschaftsförderung Herford lädt interessierte Personen und Unternehmen zum Impulsvortrag „Wertvolles aus 2020 – ein Virus animiert zum Wandel!“ am 23. Februar 2021 um 17:00 Uhr ein. In dem Online-Vortrag wird Frau Daniela Best, Geschäftsführerin PTA aus Herford, auf die Bedeutung von lernenden Organisationen eingehen und über Praxiserfahrungen anderer Unternehmen im Umgang mit Unsicherheit, Remote Arbeiten und Arbeit im Homeoffice berichten. Weitere Informationen können Sie der Veranstaltungsinformation entnehmen.

    Interessierte können sich direkt anmelden unter https://wfg-hf.de/Aktuelles/Veranstaltungen#Veranstaltungen, per Mail über info(at)wfg-hf.de oder per Fax über 05221-182405-99. Der Online-Zugang wird kurz vor der Veranstaltung zugesandt!

  • 24.02.2021 | Personalmanagement 4.0 - Tools zur agilen Führung in Zeiten von mobiler Arbeit

    Gerade in ungewöhnlichen Zeiten ist Flexibilität und Kreativität gefordert. Was Digitalisierung und Industrie 4.0 von kleinen und mittelständischen Unternehmen an Anpassungen und Innovationen fordert, ist enorm. Die aktuellen Gegebenheiten beschleunigen diese Entwicklung: Mobiles Arbeiten, virtuelle Teams und Führen auf Distanz sind in immer mehr Unternehmen im Fokus. Dies erfordert gerade bei der Führung von Beschäftigten neue Ansätze und Methoden. Agiles Führen als innovatives Modell verbessert die Arbeitsprozesse ebenso wie den Wissenstransfer im Unternehmen und bietet insbesondere weiblichen Beschäftigen Entwicklungsperspektiven.

    Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden zum Online-Meeting ein:

    Termin

    Mittwoch , 24. Februar 2021 | 10:30 Uhr –  12:00 Uhr

    Thema

    Personalmanagement 4.0:

    Tools zur agilen Führung in Zeiten von mobiler Arbeit 

    Referent

    Dr. Robert Rae | CEO PerFact-Unternehmensgruppe

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

    Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 22. Februar 2021 hier über das Online-Anmeldeformular oder unter www.frau-beruf-owl.de an.

    Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Hinweise: Für die Teilnahme benötigen Sie ein Endgerät inkl. Lautsprechern sowie Mikrofon. Eine Webcam ist wünschenswert. Den entsprechenden Anmeldelink erhalten Sie spätestens einen Tag vor dem Online-Seminar. Zur Durchführung des Online-Meetings verwenden wir "zoom". Hinweise zum Datenschutz finden Sie insoweit unter https://zoom.us/de-de/privacy.html.

  • 15.02.2021 | GründerinnenSeminar OWL "SOCIAL MEDIA MARKETING - Strategie"

    Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL lädt zum GründerinnenSeminar OWL ein:

    "SOCIAL MEDIA MARKETING - Strategie" - Soziale Plattformen effektiv nutzen
    Monatg, 15. Februar 2021, 10:00 - 13:00 Uhr

    weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

     

  • 30.04.2021 | Online-Illusionen der Ehrlich Brothers für Ihr Unternehmen

    Mit ihrem neuen Format “Die Online-Show zum aktiven Mitmachen” begeisterten die Ehrlich Brothers Ende 2020 über 100.000 Menschen. Andreas und Chris Ehrlich präsentierten aus der Zauberwerkstatt Illusionen, die sie exklusiv für diese Show entwickelt haben. Das Besondere: Mit den Requisiten aus der speziell dafür entwickelten Zauberbox konnten alle Teilnehmer zuhause mitzaubern. Die Resonanz war überwältigend, wie es überall in den sozialen Medien nachlesbar ist.

    Diese interaktiven Illusionen der Ehrlich Brothers sind nun auch für Ihr Online-Firmenevent erhältlich, in der Zusammenstellung und Dauer wie es für Sie optimal ist.

    Sie erhalten folgende Vorteile und Möglichkeiten:

    • Persönliche, individuelle Ansprache durch die Ehrlich Brothers
    • Branding der Requisiten und der Zauberbox durch Ihr eigenes Logo, dadurch besonders nachhaltig
    • Branding des Streams durch Corner-Logo („Sender-Logo“) möglich
    • Geeignet für jede Zielgruppe (jung - alt / Produktionsmitarbeiter - Geschäftsführer / männlich - weiblich / Kunden - Mitarbeiter)
    • Hoher Unterhaltungswert durch aktives Mitzaubern
    • Teambildung, obwohl sich die Teilnehmer nicht gemeinsam an einem Ort befinden
    • Zusätzliches Geschenk durch Gutscheine o. ä. in der Box möglich

    Wir erarbeiten gerne gemeinsam mit Ihnen das ideale Produkt für Ihre Veranstaltung und erstellen ein individuelles Angebot.

    Hilde du Rochez (Management)
    Kai Kolbe (Projektleitung)
    Ehrlich Entertainment GmbH & Co. KG
    Wichernstraße 116
    32257 Bünde
    +49 5223 6546127
    onlineshow(at)ehrlich-brothers.com

     

  • 31.12.2020 | Webinar Leadership: Die Herausforderung der Führungskultur in Krisenzeiten

    Unser Mitglied OCTA Steuerberater hat uns den Link zum Abruf des Webinars „Die Herausforderung der Führungskultur in Krisenzeiten“ mit Dino Eberle und Ralf Sommer vom letzten Dienstag (24.11.2020) zur Verfügung gestellt:

    https://bitrix24public.com/octasteuerberater.bitrix24.de/docs/pub/48f03334e01b08f29a62fd6bf1e819c3/default/?&

     

  • 28.01.2021 | Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit - Ein klarer Wettbewerbsvorteil

    In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine hohe betriebswirtschaftliche Bedeutung hat und gleichzeitig als zentraler Faktor für die Produktivität insbesondere kleiner und mittelständischer Unternehmen steht. Im Online-Seminar erfahren Personalverantwortliche und Führungskräfte, wie sich Unternehmen familienfreundlich und zukunftsfähig aufstellen können.

    Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Interkommunale Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden ein: 

    Termin

    Donnerstag, 28. Januar 2021 | 10:30 Uhr –  12:00 Uhr

    Hauptvortrag

    Wirtschaftsfaktor Familienfreundlichkeit
    Ein klarer Wettbewerbsvorteil – Nicht nur in Zeiten einer Pandemie

    Referentin

    Birgit Wintermann | Bertelsmann Stiftung
    Project Managerin: Programm „Zukunft der Arbeit“

    Kurz-Vorstellung

    Auszeichnungsverfahren „Familienfreundliches Unternehmen 2021“

    Ansprechpartnerin

    Meike Stühmeyer-Freese | OstWestfalenLippe GmbH
    Projekt Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL

    Im Einladungsflyer finden Sie detaillierte Informationen sowie die Inhalte des Online-Seminars.

    Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 26. Januar 2021 hier über das Online-Anmeldeformular oder unter www.frau-beruf-owl.de an.

    Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Hinweise: Für die Teilnahme benötigen Sie ein Endgerät inkl. Lautsprechern sowie Mikrofon. Eine Webcam ist wünschenswert. Den entsprechenden Anmeldelink erhalten Sie spätestens einen Tag vor dem Online-Seminar. Zur Durchführung des Online-Meetings verwenden wir "zoom". Hinweise zum Datenschutz finden Sie insoweit unter https://zoom.us/de-de/privacy.html.

     

Sonstiges

  • 31.03.2021 | Berufsfelderkundungen im Kreis Herford im Schuljahr 2020/21

    Bitte beachten Sie die Hinweise zu den diesjährigen Berufsfelderkundugen im Kreis Herford.

  • 31.12.2021 | WerreTV – das neue regionale Online-TV-Format als innovatives Marketing-Tool

    WerreTV – das neue regionale Online-TV-Format als innovatives Marketing-Tool

    Der klassische WerreTV Talk mit Gastgeber und Moderator Christoph Rodermund ist seit Anfang November 2020 auf Sendung und erfreut sich immer größerer Beliebtheit! Dieses Format wird wöchentlich LIVE aus dem Denkwerk gesendet und erreicht aktuell durchschnittlich 10.000 bis 12.000 Zuschauer/-innen auf allen Kanälen (FB, Insta, YouTube, Podcast etc.). Bei diesem Format werden pro Sendung 2 bis 3 Sponsoren präsentiert. Dazu wird ein DIN A 3 Plakat des jew. Sponsors auf dem Moderationstisch prominent platziert (sodass es oft im Bild ist) und es erfolgt direkt zu Beginn, in der Mitte und am Ende der Talkshow die Nennung des Sponsors mit entsprechenden Texten! Das Plakat kann als PDF geliefert werden, ebenso die gewünschten Texte – alternativ stellen wir etwas zusammen und bitte um vorherige Freigabe. Die Kosten für dieses Basis-Paket betragen pauschal € 350 zzgl. MWSt. Gerne sind nach individueller Absprache auch andere Möglichkeiten darstellbar.

    Zusätzlich wird es in Kürze ein weiteres Format geben: den „WerreTV BusinessTalk“. Dieses wird eine Live-Sendung, in der Moderator Christoph Rodermund Firmen im Rahmen eines Talkshow-Formats vorstellt. Darin können ganz nach Wunsch des jeweiligen Unternehmens die Firmeninhaber/-innen, Mitarbeiter/-innen oder Kunden/Kundinnen zu Wort kommen. Es wird ein intensives Vorgespräch geben und sämtliche Fragen werden vorher besprochen – die Protagonisten sollen selbstverständlich bestmöglich in Erscheinung treten! Die anfallenden Kosten liegen zwischen € 1000 und € 1500 je nach Rahmenbedingungen, Location, Länge etc.

    Diese Möglichkeiten der Werbung / Präsentation ist wesentlich wirksamer als Zeitungsanzeigen, Radiospots etc.! Da die Sendung nicht nur live gesendet wird, sondern später in jeglicher Form genutzt werden kann (z.B. auf der Homepage, in sozialen Medien, YouTube etc.), ist die Dauer der Wahrnehmung bei Kunden und Interessenten deutlich prägnanter und längerfristig! Außerdem kann man durch Hinzuziehen von Mitarbeiter/-innen eine hohe Motivation und Identifikation erreichen.

    Für sämtliche Formate erfolgen zahlreiche Postings in den sozialen Medien als Vorankündigung, Erinnerung, Rückschau etc. – stets mit dem Zusatz „mit freundlicher Unterstützung von …“

    Der 1. WerreTV BusinessTalk wird übrigens am 18.02.21 um 19 Uhr in der Bike-Arena Benneker stattfinden.

    Nähere Informationen erhalten Sie ebenso im Flyer.

  • 31.03.2021 | Wie die aktuelle Homeoffice-Verordnung realisieren - oder warum nicht?

    Unser Mitglied sequentia - Gesellschaft für Mittelstandsentwicklung informiert und unterstützt zur aktuellen Homeoffice-Verordnung.

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer und dem Anschreiben.

  • 31.03.2021 | Auszeichnungsverfahren 'Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Herford 2021'

    Die OstWestfalenLippe GmbH bietet im kommenden Jahr wieder das Auszeichnungsverfahren "Familienfreundliches Unternehmen im Kreis Herford 2021" an.

    Machen auch Sie mit! 

    Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

  • 31.01.2021 | Unser Mitglied OTCA Steuerberater informiert...

    Steuern Sie mit Ihrem Vermögen auf ein Ziel zu? Denken Sie an Ihre Zukunft und an die Ihrer Nachfolger?
    Wir bei OCTA Steuerberater beraten Sie zukunftsorientiert über eine Strategie zur Vermögensübertragung. Lassen Sie uns die Möglichkeiten der zurzeit geltenden Steuerbefreiung von Betriebsvermögen sowie des Wiederauflebens nach 10 Jahren der Steuerfreibeträge nutzen und heute schon an Ihr morgen denken. Gerne beraten wir Sie auch zu einem nicht ausgenutzten 10-Jahreszeitraum, bei dem Sie, bei den heutzutage steigenden Werten von Immobilien- und Betriebsvermögen, bei heutiger Übertragung Geld (Steuern) sparen können.

    Haben Sie sich schon gefragt, wer für Sie entscheiden soll, wenn Sie es nicht mehr können?
    Unser OCTA Notfallkoffer ist Ihnen hier eine auf Sie individuell zugeschnittene Unterstützung. Treffen Sie heute Entscheidungen und bereiten Sie sich auf den Ernstfall vor. Durch Handlungsvollmachten können Sie heute organisieren, wer sich morgen um Ihr Unternehmen oder Ihr Vermögen kümmern soll. Sichern Sie sich einen Beratungstermin bei OCTA Steuerberater unter www.octa-stb.de bei einem unserer Experten. Oder rufen Sie uns an unter 0521-942730.

    Als starker Partner lassen wir Sie auch in der Corona-Krise nicht im Stich.

    Informieren Sie sich jetzt unter  https://www.octa-stb.de/loesungen/coronavirus/ oder sprechen Sie uns direkt an.

  • 25.08.2020 | Neuauflage des Förderprogramms "Betriebliche Kinderbetreuung" ab am 1. September 2020

    Die Erfahrungen in der Corona-Krise haben gezeigt, wie wichtig eine zuverlässige Kinderbetreuung für unsere Gesellschaft ist. Die meisten Mütter und Väter wollen sich Familie und Beruf heute partnerschaftlich aufteilen. Für viele Beschäftigte ist es sehr wichtig, dass Arbeit und Familienalltag zusammenpassen.

    Mit betrieblichen und betrieblich unterstützten Kinderbetreuungsangeboten können Arbeitgeber ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sinnvoll unterstützen. Gleichzeitig gewinnen Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte mit einem bedarfsgerechten betrieblichen Kinderbetreuungsangebot an Attraktivität.

    Deshalb unterstützt das Bundesfamilienministerium ab dem 1. September 2020 mit dem Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ Unternehmen beim Ausbau betrieblicher Betreuungsangebote für Kinder von Beschäftigten. Das Förderprogramm ist eine Neuauflage und Weiterentwicklung des im Juni 2017 ausgelaufenen Vorgängerprogramms.

    Ziel des Förderprogramms ist es, betriebliches Engagement in der Kinderbetreuung zu stärken und so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Die Förderung ist als Anschubfinanzierung für neue Plätze in der betrieblichen Kinderbetreuung konzipiert, um die Startphase zu erleichtern. Gefördert werden neue Plätze in der betrieblichen Kindertagesbetreuung und erstmals auch in der Kindertagespflege, bei der Betreuung in Ausnahmefällen und in der Ferienbetreuung.

    Zur Umsetzung des Programms hat das BMFSFJ eine Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung eingerichtet. Über die kostenlose Hotline 0800 0009838 und kinderbetreuung(at)erfolgsfaktor-familie.de können sich Unternehmen, Träger von Betreuungseinrichtungen und alle Interessierten ab sofort über die Möglichkeiten betrieblicher Kinderbetreuung und das neue Förderprogramm informieren.

    Mehr Informationen zum Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ und die bereits veröffentlichte Förderrichtlinie finden Sie unter www.erfolgsfaktor-familie.de/kinderbetreuung

  • 03.06.2020 | Corona Back to Work | E-Learning zum Infektionsschutz am Arbeitsplatz

    Aus dem HomeOffice zurück ins Büro: die Politik lockert ihre Beschränkungen zum Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus. Viele Arbeitgeber können ihre Mitarbeiter jetzt wieder zurück an den Arbeitsplatz holen. Doch bis zur gewohnten Normalität ist es noch ein weiter Weg:  zurück im Büro müssen eine Reihe von Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden, um sich und seine Kollegen vor einer Infektion zu schützen. Ein neues E-Learning made in Bielefeld hilft Arbeitgebern, ihre Mitarbeiter jetzt schnell und unkompliziert über die neuen Regelungen zu informieren.

    Was muss beachtet werden, wenn mehrere Kollegen sich einen Dienstwagen teilen – wer trägt eine Mund-Nasen-Maske und wer nicht? Und müssen Fahrradfahrer auf dem Weg zur Arbeit etwas beachten? Welche Regeln gelten im Bus? Im Büro angekommen muss geklärt werden wo welche Abstandsregeln gelten. Wie viele Personen dürfen sich gleichzeitig in einem Raum aufhalten? Gibt es besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen in Sanitärräumen oder der Gemeinschaftsküche zu beachten?

    Diese und weitere Fragen stellen sich in Zeiten der Corona-Pandemie, wenn Mitarbeiter nach mehreren Wochen HomeOffice wieder zurück an ihren Arbeitsplatz kommen. Und das zurecht: die neuen Regelungen sollen uns und unsere Mitmenschen vor einer Infektion mit dem Coronavirus am Arbeitsplatz schützen – sie sind jedoch umfänglich und nicht für jeden Arbeitsplatz gelten die gleichen Bestimmungen. Was gilt es zum Beispiel auf einem Werksgelände zu beachten oder am Empfang?

    Das Bielefelder Unternehmen Creos Lernideen und Beratung hat jetzt gemeinsam mit der Ecoprotec Akademie  aus Paderborn ein E-Learning auf den Markt gebracht, mit dem Arbeitgeber ihren Mitarbeitern schnell und unkompliziert Antworten auf ebendiese Fragen geben können. „Die Zusammenarbeit von Creos und Ecoprotec bildet die perfekte Synergie aus Experten für Wissensvermittlung und den Experten für Arbeitssicherheit. So konnten wir in kurzer Zeit ein inhaltlich hochwertiges und didaktisch durchdachtes Lernmedium auf den Markt bringen, das den aktuellen Informationsbedarf einer breiten Zielgruppe in Unternehmen deckt“, betont Dr. Steffan Ritzenhoff, Geschäftsführer der Creos Lernideen und Beratung GmbH.

    Frische Farben, freundliche und kreative Animationen, wenig Text und konkrete Beispiele mitten aus dem Arbeitsalltag: die Informationen zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz in Zeiten der Corona-Pandemie sind leicht verständlich aufbereitet. Wer jetzt neugierig geworden ist und sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, sollte unbedingt in die kostenfreie Demoversion schauen.

    Weitere Informationen und den Link zur kostenfreien Demoversion finden sich unter: https://www.creos.de/e-learning-zum-infektionsschutz-am-arbeitsplatz/

    Ansprechpartnerin für das Lernmedium „Corona Back to Work“:
    Maimuna Sillah
    Verwaltung und Organisation
    Telefon: + 49 (0)521 30 41 0 -16
    E-Mail: m.sillah(at)creos.de

  • 03.06.2020 | sequentia: Staatliche Förderung und Branchenkompentenz für Ihre Zukunft

    Unser Mitglied sequentia - Gesellschaft für Mittelstandsentwicklung bietet an:

    "Die Corona-Pandemie hat die deutsche Wirtschaft in eine schwere Rezession gestürzt. Wirtschaftliche Auswirkungen und betriebliche Notwendigkeiten müssen schnell und erfolgreich neu gestaltet werden.

    Die Erfahrungen der letzten Wochen haben gezeigt, dass auch unter erschwerten Bedingungen (Home Office, versetzte Arbeitszeiten und Produktionsabläufe etc.) die unternehmerische Handlungsfähigkeit durch geeignete Maßnahmen in den Bereichen Digitalisierung, Mitarbeiterqualifizierung und der Arbeitsorganisation gewährleistet werden kann.

    Jetzt gilt es, die Chancen der Krise zu nutzen und die richtigen unternehmerischen Weichen zu stellen.

    Speziell für den Mittelstand haben Bund und Länder Zuschuss- und Förderprogramme mit einer Förderquote bis zu 100% bereitgestellt.

    Das bedeutet für Sie keine eigenen Investitionen und auch keine Rückzahlung von Fördermitteln.

    Wir sind durch die BAFA qualifizierte KMU-Berater und verfügen über die notwendige Expertise in diesen Disziplinen. Dadurch sind wir autorisiert, für Sie die entsprechenden Fördermittel zu beantragen und diese für gemeinsam mit Ihnen abgestimmte Projekte einzusetzen.

    Aufgrund unserer Branchenerfahrungen und durch unsere langjährige Tätigkeit als Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen sind wir mit den anstehenden Herausforderungen vertraut.

    Vereinbaren Sie mit uns einen kostenfreien persönlichen oder telefonischen Gesprächstermin. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung:
    Jochen Kuhlmann, Mail: jochen.kuhlmann(at)sequentia-consulting.de
    Gerd Thöle, Mail: gerd.thoele(at)sequentia-consulting.de
    Telefon: 05224 911-843"

     

  • 21.04.2020 | BOT: Unterstützung in der Krise

    Unser langjähriges krisenerprobtes IWKH- Mitglied Frau Oehlmann bietet Unternehmer*innen ein umfassendes dreistufiges Online-Krisenbewältigungs-Programm, das durch wöchentliche 1:1 Video-Gespräche ganz individuell auf Sie abgestimmt wird. Damit ist sichergestellt, dass Sie auf Ihrem aktuellen Status basierend mit ihr zusammen Ihre eigenen Strategien und Lösungen entwickeln. Sowohl Ihr Unternehmen als auch Sie als Unternehmer*in stehen im Fokus. Das Unternehmen braucht konkrete Lösungen und Liquidität, die unternehmerische Person unter Beachtung psychologisch unter Druck stattfindender Mechanismen Druckentlastung und Ermöglichung von Lösungsfindung.
    Das Soforthilfeprogramm beinhaltet eine 6-wöchige intensive Zusammenarbeit, die Hindurchbegleitung 6 Monate und das Mentoring-Programm 12 Monate. Durch die enthaltene individuelle Unterstützung – Strategie ist im Programm Chefsache - ist die Kapazität begrenzt.

    Was Frau Oehlmann als Krisencoach neben eigenen Krisenerfahrungen noch für Sie nutzt: Arbeits- und Organisationspsychologie, Controlling Mittelstand, Management komplexer Probleme, Psychoonkologie (bedrohliche Krankheiten), Stressmanagement u.w..

    Um mit ihr in Kontakt zu treten und Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten wählen Sie bitte 05266 – 992544, schreiben ihr eine Email an bot(at)optimiererin.de  oder sichern sich direkt ein kostenfreies Strategiegespräch auf: https://oehlmann.youcanbook.me/ oder wenden Sie sich an die IWKH unter 0 52 21 13 846 70.

    Weitere Informationen zu Beate Oehlmann www.beate-oehlmann.de

  • 02.03.2020 | Arbeitergeberdarlehen haben ihre Tücken

    Das Arbeitsleben ist bunt. Oftmals helfen Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern bei Liquiditätsproblemen und überweisen einen Vorschuss aufs Gehalt oder vereinbaren ggf. unabhängig davon einen Darlehensvertrag.

    Einen vom Bundesarbeitsgericht entschiedenen Fall, in dem ich den Arbeitgeber vertreten habe, habe ich zum Anlass genommen, die in der Tat relativ komplizierte Sach- und Rechtslage in einem Beitrag der NWB, Juli-Heft, auf den Punkt zu bringen. Diesen Beitrag finden Sie auf unserer Homepage unter dem Punkt

    https://www.hambruch-voss.de/content/inhalte/info_center/top_themen/index.html

    Es handelt sich insbesondere um die Überprüfung eines solchen Vertrages vor dem Hintergrund des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, das auch im Arbeitsrecht gilt. Oftmals sind nämlich solche Klauseln zu Lasten des Arbeitnehmers unwirksam.

    Auch geht es um die interessante Frage, wann Verwirkungsklauseln, die zwischen den Parteien vereinbart werden, vor dem Hintergrund der Rechtsprechung zur AGB-Problematik unwirksam sind.

    Sollten Sie Fragen zum dort angesprochenen Problem oder auch sonst allgemein haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Gero Brünger
    Rechtsanwalt

  • 19.06.2019 | Herforder Eishockey Verein: Spezielles Angebot für IWKH-Mitglieder

    Der Herforder Eishockey-Verein bietet unseren Mitgliedern Werbung im größten Publikumsmagneten im Kreis Herford an und das zum günstigen Selbstkostenpreis. Hier finden Sie eine Übersicht der Angebote (Nettopreise) sowie Kontaktmöglichkeiten