Durchstarten statt durchhalten – Von Mitgliedern für Mitglieder

Durchstarten statt durchhalten – Chancen einer geplanten Unternehmensnachfolge

Von Mitgliedern für Mitglieder

Wann: Dienstag, 2. Mai 2017, 19:00 Uhr

Wo: IWKH-Räumlichkeiten im MARTa, Goebenstraße 4-10, 32052 Herford

Die Situation ist Ihnen sicherlich nur zu gut bekannt: Sie haben mit persönlichem Engagement und Know-how Ihr Unternehmen aufgebaut und führen es erfolgreich. Jeden Tag fällen Sie verantwortungsvolle Entscheidungen und gewährleisten dadurch die Zukunft Ihres Unternehmens und die Ihrer Mitarbeiter.

Allerdings bewegt Sie bereits des Öfteren der Gedanke, wie und wann Sie die Nachfolge in Ihrem Unternehmen regeln sollten. Ihnen ist natürlich auch bewusst, welche Risiken sich durch einen ungeplanten Übergang für Ihr Unternehmen und für Sie selbst ergeben. Und dennoch hindert Sie möglicherweise etwas, notwendige Entscheidungen zu treffen entsprechende Schritte einzuleiten. Der Grund dafür kann überraschend einfach sein: die Einleitung Ihrer Unternehmensnachfolge betrifft zunächst Sie persönlich und bedeutet für Sie eine ungewohnte emotionale Herausforderung.

Diesen sowie weiterführenden  Gedanken widmet sich der Themenabend „Durchstarten statt durchhalten“ am 02.05.2017.

Die Veranstaltung möchte Sie unterstützen, Situationen zu erkennen, Alternativen zu beurteilen und weiterführende Lösungsmöglichkeiten umzusetzen. Dabei wird klar: eine rechtzeitige und vorrausschauende Unternehmensnachfolge ist die wichtigste strategische Aufgabe für einen langfristigen Firmenerhalt. Dies gilt insbesondere für den Mittelstand, wo die unternehmerischen Kerndisziplinen oftmals in der alleinigen Verantwortung des Inhabers liegen. Bedenken Sie: Nachfolge-Regelung ist Zukunftsorientierung – mit unternehmerischen, familiären und persönlichen Intentionen.

Referenten:

Jochen Kuhlmann und Stephan Meyer von Sequentia – die Mittelstandsberater

Stephan Dankert mit dem Thema „Nachfolgeplanung für das Familienvermögen – ein Praxiseinblick“

Waldemar Nowack als ehemalig geschäftsführender Gesellschafter mit einem Erfahrungsbericht zu einem Unternehmensverkauf

Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich bitte bis zum 26.04.2017 bei Stephanie Große (s.grosse@iwkh.de) per Email mit Namensangabe der/s Teilnehmenden an.